Konfiguration

Die Konfiguration von e-Gem erfolgt wie alle anderen Zugriffe via Webbrowser. In der Verwaltung werden alle Kernelemente wie z.B. Organisationsknoten, Zählpunkte oder Tarife gepflegt. Der autorisierte Benutzer kann in übersichtlichen Oberflächen intuitiv und komfortabel die Applikation erstellen.

Programmier- oder höhere technische Kenntnisse aus der Automatisierungsebene von z.B. Bussystemen sind bei der e-Gem Konfiguration nicht notwendig. Werden größere Blöcke von Elementen aktualisiert oder erstellt, kann das sehr schnell via Microsoft Excel™ erfolgen. Der Datenstand der Applikation kann jederzeit zurückgelesen werden.

Die Konfiguration befindet sich innerhalb dem Microsoft SQL Server™. Backup- und Recovery-Prozeduren können sehr einfach gehandhabt werden. Konfigurationsänderungen erfolgen online während des laufenden Betriebs. Weder eine Kompilierung noch ein Neustart sind erforderlich. Die Client Server Struktur ermöglicht die gleichzeitige Konfiguration über multiuser Sessions ohne Einschränkungen. e-Gem ist mit einer durchgängigen kontextsensitiven Hilfefunktion ausgestattet, so dass eine langwierige Suche im Handbuch entfällt.


Benutzerverwaltung

Die integrierte Benutzerverwaltung von e-Gem ermöglicht dem geschulten Anwender eine Rechtevergabe auf e-Gem Funktionen und Objekten. So kann der Anwender anschließend seine Aufgaben erledigen, ohne dass er Informationen und Funktionen sieht, welche ihm nicht zugeteilt sind. Eine Konfiguration kann sowohl für einzelne Benutzer, als auch einheitlich für Benutzergruppen erfolgen. Werden Benutzergruppenrechte vererbt, können einzelne zusätzliche Rechte auch benutzerspezifisch vergeben werden.

Neben den Benutzerrechten werden für jeden Benutzer auch Stammdaten und Einstellungen hinterlegt. Das Rechtekonzept ermöglicht einen Betrieb unterschiedlicher Mandanten auf einem System. So kann der Zugriff auf Organisationsstrukturen gezielt nur den für Sie verantwortlichen Usern ermöglicht werden. e-Gem integriert optional Ihre Active Directory Strukturen. Eine Authentifizierung erfolgt direkt mit der erfolgten Windows Anmeldung am Arbeitsplatz.

Vor allem eine mehrfache Passwortverwaltung entfällt somit für die Anwender. Der Administrationsaufwand für das System wird damit spürbar geringer.