Motivation

Fukushima leitete vor allem in Deutschland ein gewisses Umdenken bei politischen Entscheidern, der Öffentlichkeit und der Wirtschaft ein, auch in Bezug zum Energiesparen und der Notwendigkeit, CO2 zu reduzieren. Die folgende Konkretisierung der politischen Rahmenbedingungen führte in unterschiedlichen Branchen zur Notwendigkeit des ganzheitlichen und konsequenten Energiemanagements. Auch außerhalb großindustrieller Strukturen entstanden unterschiedliche Ansätze z.B. bei Contracting-Unternehmen oder Stadtwerken, welche Energiemanagement als Service für Ihre Kunden anbieten. Alle zusammen profitieren neben den ökologischen und ökonomischen Vorteilen auch von einer in der globalisierten Welt zunehmend wichtigen nachhaltigen Außendarstellung des Unternehmens.

 

  • Bringt Routine in die Energiedatenerfassung
  • Koordiniert Abläufe und Zuständigkeiten
  • Sammelt, zentralisiert und schafft Transparenz in Verbrauchsdaten
  • Bildet die Grundlage für einen nachhaltigen Ansatz zur Senkung der Energieverbräuche
  • Entdeckt frühzeitig Einsparpotentiale
  • Führt zu sinkenden Kosten und Emissionen
  • Schont wertvolle Ressourcen
  • Führt nachhaltig zu einer positiven Außendarstellung gegenüber Kunden und Öffentlichkeit
  • Übernimmt die Aufgaben der Erfassung, Aufbereitung und Verteilung der Energiekenndaten
  • Spart teure Arbeitszeit
  • Schafft Wettbewerbsvorteile und fördert die Innovation innerhalb des Unternehmens
  • Trägt sich selbst