Verbindungsebene – IP-Kommunikation

Damit auch hier das Prinzip der offenen Übertragung zur Geltung kommt, ist möglich über alle gängigen IP-basierten Wege zu kommunizieren. Sowohl mobile Datendienste wie GPRS / EDGE / UMTS / HSPA und LTE, als auch jegliche Ethernet Verbindungen wie DSL/Internet, Standleitungen oder eigene Netzwerke (Intranet), sind gleichberechtigt geeignet.

Die Art der Übertragungstechnik, ist sowohl für die Unterstation, als auch für den GPRSmanager völlig transparent. Es muss lediglich der zum Netz passende Router ausgewählt werden. Damit können beliebig viele Anlagen und Maschinen über unterschiedlichste Netze übertragen werden, ohne Anpassungen an der Konfiguration der SPS und in der Zentrale vornehmen zu müssen.

Dadurch ist es sehr kostengünstig möglich, bei Bedarf auf andere, aktuelle Übertragungstechniken zu wechseln.

Die Sicherheit der Anlagen und der Daten hat bei der FlowChief Fernwirktechnik oberste Priorität. Durch die integrierte Identifizierung mit Name und Passwort werden nur autorisierte Zugriffe ermöglicht. Die verschlüsselte Datenübertragung, stellt die Vertraulichkeit und Integrität der Daten sicher. Durch die Möglichkeit, die Unterstationen per VPN zu vernetzen, kann ein logisches privates Netzwerk in einer öffentlichen Infrastruktur geschaffen werden.

  • Unterstützung aller IP-basierten Übertragungstechniken
  • Transparenter Übertragungsweg
  • Investitionssicherheit
  • Höchste Ansprüche in puncto Sicherheit
  • Verschlüsselte Datenübertragung
  • Optionaler Aufbau eines Virtual Private Network (VPN)