Zentrale – FlowChief GPRSmanager

Die Anbindung der FlowChief Fernwirktechnik an übergeordnete Prozessleitsysteme und Applikationen erfolgt über einen reinen Software OPC-Server, den FlowChief GPRSmanager.

FlowChief GPRSmanager Zentrale

Der GPRSmanager ist das Bindeglied zwischen den Fernwirkunterstationen und der zentralen übergeordneten Applikation. Der Datenabgriff erfolgt via standardisierter OPC Schnittstelle.

Die Konfiguration der Software ist denkbar einfach. Pro Station sind nur die Anmeldedaten und der Stationstyp anzugeben. Eine zusätzliche Parametrierung der Prozessdaten entfällt. Damit kann aus der übergeordneten Anwendung direkt auf alle Prozessvariablen zugegriffen werden.

Jede OPC-fähige Applikation kann mit dieser leistungsfähigen Fernwirktechnik gekoppelt werden. In Verbindung mit dem FlowChief Prozessleitsystem ist außerdem eine Parametrierung des gesamten Fernwirknetzes direkt aus dem Leitsystem heraus möglich. Fernwirktechnik wird so zum „Plug & Play” Erlebnis.

Der GPRSmanager stellt eine Reihe verschiedenster Systemparameter und –variablen zur Verfügung. So wird aus der Zentrale heraus die Datenübertragung gesteuert und angepasst. Durch Statussignale wie der Verbindungsstatus, die Netzqualität oder das Datenvolumen, können die Anlagenverbindungen kontinuierlich überwacht und alarmiert oder umfangreiche Kommunikationsanalyse zur Fehlersuche durchgeführt werden.

FlowChief GPRSmanager

  • Genormte OPC-Schnittstelle
  • Gesicherte verschlüsselte Authentifizierung
  • Direkte Kommunikation mit den Unterstationen
  • Einfache Projektierung
  • Direkter Datenzugriff aus der Zentrale
  • Eigenständige Applikation oder integriert im FlowChief Prozessleitsystem
  • Umfangreiche Systemanalysen
  • Kostenkontrolle durch Datenvolumen-Überwachung