Erfassung von Verbräuchen (Zählern) Messwerten und Betriebszuständen

e-Gem erfasst alle relevanten Daten lückenlos. Neben Verbrauchsinformationen aus der vielfältigen Messinfrastruktur, werden auch Messwerte, Störungen oder Informationen wie Nutzungszahlen, Klimadaten, produzierte Mengen oder Mitarbeiterzahlen herstellübergreifend erfasst. e-Gem ist individuell auf Ihre Anforderung anpassbar und wird erfolgreich bei Kleinst-Applikation mit wenigen Zählpunkten bis zur hochverfügbaren Clusterlösung mit mehreren 10.000 Messstellen eingesetzt.
In der Anzahl der erfassten Daten gibt es nach oben kein Limit. Ein dynamisches Lizenzmodell ermöglicht somit den Einstieg ohne Risiko.

Automatisch

Die Prozessdaten werden über verschiedene Schnittstellen erfasst. Als Datenquellen fungieren Steuerungen, Zähler, Prozessleitsysteme, Gebäudeleittechnik oder Datenlogger. Über verschiedene Treiber können Zählerstände, Messwerte oder digitale Signale einfach adressiert werden. e-Gem kann bei zeitlich niedrigen Erfassungsfrequenzen direkt jeden Wert archivieren oder mit Mechanismen wie z.B. Delta Event die Datenflut gering halten, ohne an Genauigkeit zu verlieren. Zusätzlich gibt es Importfunktionen für gängige Formate der Energiewirtschaft wie beispielsweise MSCONS oder LPEX.

Manuell

Für die einfache und flexible manuelle Eingabe von Daten stehen verschiedene Desktop Oberflächen zur Verfügung. Hier ist es möglich, Mengen und Zählerstände auf bestimmte Zeitbereiche gleich zu verteilen. In FlowChief scadaApp steht zusätzlich eine Funktion zur Offline-Erfassung von Zählerdaten zur Verfügung.

Stammdaten und Parameter

Kostenstellen, Tarife und Organisationsstruktur werden in e-Gem abgebildet. Alle Parameter können bei entsprechenden Benutzerrechten einfach über das Web-Frontend angepasst werden. Die Konfiguration wird historisiert abgespeichert, so dass z.B. wechselnde Kostenstellenzuordnungen oder Tarife, entstehenden Kosten historisch korrekt abbilden. Obliegen diese Strukturen einer gewissen Dynamik oder handelt es sich um sehr umfangreiche Projekte, ist es meist sinnvoll, Synchronisations-Mechanismen zwischen verschiedenen Systemen wie ERP, CAFM oder einfachen Unternehmens-Datenbanken zu etablieren. e-Gem verfügt dabei über verschiedene Möglichkeiten: Von der halbautomatischen Synchronisation von Stammdaten via Excel bis hin zum Abgleich via OPC UA, ODBC oder der Anbindung an bestehender API-Schnittstellen von Third-Party Systemen wurden bereits verschiedenste Lösungen umgesetzt.

Kopplungsvarianten zur Datenerfassung
  • Schnittstellen und Treiber
    • OPC
    • OPC UA (inkl. Historical Access)
    • Textbasierte Strukturen (csv, xml, reguläre Ausdrücke u.v.m.)
    • Importmethoden (http(s), ftps, POP3 Mailclient (ink. S-MIME), Webservices (SOAP, REST …), lokales Filesystem)
  • Unterstützte Hardware
    • Universalmessgeräte (Janitza, SIEMENS PAC, Panasonic, Schneider, Jean Müller, Socomec u.v.m.)
    • SPS
    • Diverse Datenlogger (Lertes u.v.m.)
  • EVU Formate
    • MSCONS
    • LPEX
  • Protokolle
    • M-Bus
    • Modbus
    • ECL
    • ODBC
  • Diverse Wechselrichter
  • Physikalische Messgeräte (MID, Wärmemengenzähler …)

 

Datenbereitstellung von Daten an Third Party (ERP, Datenbank usw.)
  • Schnittstellen und Treiber
    • OPC UA (inkl. Historical Access)
    • OPC
    • Webservice (SOAP)
    • ODBC
  • Textbasierte Strukturen (z.B. csv)
  • EVU Protokolle
    • MSCONS
  • Formate (csv, xml, html, MSCONS)
  • Excel Add In

 

Es handelt sich hier um keine abschließende Darstellung – Ihre Schnittstelle fehlt? Sprechen Sie uns an!