HMI – Bedienen und Beobachten

FlowChief web.HMI ist die Lösung für Bedienen und Beobachten lokaler Maschinen und Prozesse und ist autark auf jedem PC oder Panel-PC lauffähig.

HMI – Mensch-Machine-Schnittstelle Was FlowChief für Sie bewegt!

FlowChief Visualisierungssysteme vereinen maximale Flexibilität in der Anwendung mit höchsten Ansprüchen an die Zuverlässigkeit. Mit den leistungsstarken FlowChief Panels und der FlowChief HMI Software stehen Ihnen flexibel einsetzbare Lösungen zur Verfügung, die sich durch Offenheit und Standardisierung optimal in die Automatisierungslandschaft integrieren lassen. 100 % Webtechnologie ermöglicht maximale Freiheit in der Anwendung: Bedienung vor Ort, via Webbrowser, auf Mobilgeräten oder via Smartphone App. Webbased Engineering direkt in der Runtime und Projektierung der Visualisierung mit dem FlowChief Imager garantieren höchste Effizienz auch bei der Projektumsetzung.

HMI. SCADA. Panel-PC. Einsatzszenarien & Skalierbarkeit

Mit FlowChief haben Sie verschiedene Möglichkeiten Vorort-Lösungen als Mensch-Maschine-Schnittstelle zu realisieren. Ein skalierbares und flexibles Lizenzmodell ermöglicht eine passgenaue Lösung für jeden Use-Case. Die Lizenzierungsvariante web.HMI bietet eine wirtschaftliche und sichere Lösung der autarken und zuverlässigen Bedienung vor Ort. FlowChief SCADA verfügt über eine leistungsfähige Datenarchivierung und bietet viele zusätzliche Funktionspakete wie Alarmierung oder Maintenance. Als weitere Variante kann eine HMI Lösung als reiner Web-Client-Zugriff auf ein übergelagertes SCADA System realisiert werden. Für sämtliche Einsatzszenarien können Sie auf die FlowChief Panel PC Serie zurückgreifen. Diese werden bereits vorinstalliert geliefert. Alternativ können Sie natürlich auch auf Ihre bewährte Panel Hardware zurückgreifen.

  • HMI mit Lizenzvariante web.HMI
  • HMI mit Lizenzvariante FlowChief SCADA (inklusive Archivierung; AddOns)
  • HMI als permanenter Web-Client-Zugriff auf übergelagerte SCADA Lösung
  • Erweiterung/Umskalierung von web.HMI zu SCADA jederzeit möglich
Einsatzszenarien & Skalierbarkeit

Durchgängiges Gesamtkonzept.
einmaliges Engineering.

Mit der FlowChief Softwareplattform generieren Sie Lösungen für HMI, SCADA und Portallösungen. Eine Plattform mit identischer Benutzeroberfläche, einheitlicher Konfiguration, einfacher Vernetzung untereinander und optimaler Interaktion zwischen verschiedenen Lösungen.

  • Visualisierungsbilder werden einmal gezeichnet und können übergreifend verwendet werden
  • Der Variablenhaushalt kann manuell über- tragen oder bei einer OPC UA Verbindung automatisiert synchronisiert werden
  • Visualisierungen einzelner FlowChief Instanzen können einfach in die zentrale Leittechnik eingebettet werden
  • Der Aufbau kaskadierter Systemland- schaften ist somit einfach wie nie

Technologien Wo FlowChief vorangeht

100 % Webtechnik

FlowChief HMI Lösungen sind vollständig in reinster Webtechnologie konzipiert und von Anfang an für den Einsatz im Webbrowser entwickelt. Das heißt für den Anwender: Sie arbeiten im Webbrowser – auf dem Panel, vom Arbeitsplatz aus über Netzwerk oder auf Mobilgeräten. FlowChief passt sich an die Endgeräte an. Die Nutzung standardisierter SVG Vektorgrafiken garantiert verlustfreies Zooming und verhindert Verpixelung. 100 % Web bedeutet für uns: Voller
Funktionsumfang bei Visualisierung, Kurven, Dashboard oder Meldearchiv. Mit Ausnahme der Prozessbilder erfolgt auch das Engineering Ihrer HMI Runtime vollständig im Webbrowser. Eine zusätzliche Software oder Lizenz benötigen Sie dazu nicht: Webbased Engineering wird von jeder FlowChief Runtime ohne weitere Lizenz unterstützt.

Wo FlowChief vorangeht

Visualisierung

Das Herzstück jeder FlowChief HMI Applikation ist die leistungsstarke und zuverlässige Visualisierung auf Basis von HTML 5 und SVG. Hohe Performance in der Wertaktualisierung und sehr schneller Bildwechsel sind die Grundlage für ein optimales Bedienerlebnis. Mit dem Visualisierungs-Werkzeug Imager können großartige Oberflächen mit optimaler Informationsdichte erstellt werden. Der Nutzer profitiert zudem von intuitiver und einfacher Bedienung.

  • State-of-the-Art Nutzer-Interaktion, z.B. Multi-Touch-Bedienung
  • Objektorientiertes Visualisierungsdesign
  • Einbettung von Alarmlisten, Trends, Webcams, Webseiten oder Charts
  • Zoomlevelabhängiges Ein- und Ausblenden von Elementen
  • Verlustfreies Zooming dank Vektorgrafiken
  • Branchen- und anwendungsübergreifende Objekt-Bibliotheken

Dashboard

FlowChief HMI Lösungen verfügen über einen integrierten webbasierten Editor, der es dem Anwender ermöglicht innerhalb der Runtime seine eigenen Dashboards zu erstellen. Ohne Programmieren und ohne Detailkenntnisse können Visu-Objekte, Charts, Webseiten oder Kurven flexibel zur Laufzeit in einem Kachelraster angeordnet werden. Der Anwender kann diese laufend seinen Bedürfnissen entsprechend anpassen.

  • Einfachstes Editieren mit flexiblen Funktionen wie Drag&Drop
  • Multipaging und scrollbare Dashboards
  • Freie Kombination von FlowChief Elementen wie Trends, Widgets, Meldelisten, Objekten
  • Einbettung externer Webseiten (z.B. Webserver von SPS Steuerungen oder Intranet)

Kurven & Trends

Zur Online-Analyse des Anlagenstatus steht ein extrem leistungsstarkes Online-Trending zur Verfügung. Schreiberwerte werden im
Millisekunden-Bereich aktualisiert und können so auch dynamische Prozesse aufzeichnen. Der Nutzer hat die Möglichkeit auf den gesamten Variablenhaushalt zurückzugreifen und sich die Auswahl der beobachteten Variablen zusammenzustellen und zu sichern.

  • Parallele Darstellung von bis zu 20 Datenpunkten
  • Anzeige digitaler und analoger Daten
  • Bei SCADA Lizenz umfangreiche Analyse von Archivdaten möglich
  • Umfangreiche Formatierung: Farbe, Diagrammtyp (Linie, Säule, Fläche etc.)
  • Legende mit Anzeige des Minimal-, Maximal- oder Mittelwertes
  • Sichern von Kurvenkombinationen

Rezeptur- & Sollwerteverwaltung

Die in das FlowChief Web-Front-End integrierte Rezepturverwaltung dient der Organisation von komplexen Rezepturen und Sollwertsätzen.

  • Benutzerrechteverwaltung
  • Versionierung von Datensätzen
  • Uneingeschränkte Abbildung von Rezepturen und deren Datensätzen
  • Zeitgesteuerte Aktivierung von Datensätzen
  • Übernahme des Momentanabbildes
  • Sichern und aktivieren von Sollwertsätzen
  • In die Visualisierung einbettbar
  • Im- und Exportfunktionalitäten
  • Schrittkettengesteuerte Aktivierung von Datensätzen

Meldearchiv

Ereignisse und Betriebszustände erfasst und archiviert FlowChief millisekundengenau. Die Daten werden via OPC, OPC UA Data Access oder Alarm und Events erfasst. Das FlowChief Meldearchiv ist die zentrale Oberfläche zur Anzeige aktuell anstehender Meldungen oder zur Analyse von Meldungen über längere Zeiträume. Neben der chronologischen Auswertung aller Ereignisse ist auch eine grafikgestützte Analyse der Häufigkeit innerhalb eines Zeitbereichs möglich.

  • Erfassung von Ereignissen via OPC, OPC UA Data Access oder Alarm und Events
  • Umfangreiche Filtermöglichkeiten (Priorität, Textfilter, Meldeschablone, Zeitraum)
  • Chronologische Analyse aller Ereignisse von Betriebsmeldungen bis hin zu kritischen Störungen
  • Häufigkeitsanalyse – Anzahl, Dauer, durchschnittliche Dauer (absolut und prozentual)
  • Direkte Verlinkung von Visualisierungsbildern und externen Hilfedokumenten

Das FlowChief Audit zeichnet Bedienaktionen während des Systembetriebs und Konfigurationsänderungen während des Engineerings auf. Bei Bedarf können Nutzeraktionen über eine flexible Oberfläche einfach zurückverfolgt und analysiert werden (Audit Trail). Auch sicherheitsrelevante
Vorgänge wie fehlgeschlagene Login-Versuche werden im Audit zuverlässig aufgezeichnet. Folgende Aktivitäten werden erfasst:

  • Nutzer An- und Abmeldung inklusive fehlgeschlagener Login-Versuche
  • Bedienaktionen, z.B. Setzen von Befehlen und Sollwerten oder Quittierung von Störungen
  • Konfigurationsänderungen
  • Aktivierung und Änderung von Rezepturen und deren Datensätzen

Engineering wie es sein sollte!

Leistungsstarkes Engineering-Tool zur Erstellung und Dynamisierung von Prozessbildern. Das Arbeiten mit dem FlowChief Imager erfolgt lokal oder abgesetzt als TCP/IP-Client. Vielseitige Möglichkeiten zur Formatierung: Ausrichtungswerkzeuge und die mitgelieferten umfangreichen und branchenübergreifenden Vektorgrafiken- und Objektbibliotheken ermöglichen eine einfache Bilderstellung und bilden die Grundlage für großartige Prozessbilder.

  • Umfangreiche Grafik- und Objekt-Bibliotheken
  • Online-Engineering (Multiuser, kein Compiler)
  • Lokal oder über Netzwerkzugriff (TCP-IP)
  • Keine externe Entwicklungsumgebung notwendig
  • Vektorgrafiken (SVG) nach W3C-Standard
  • Einbettung von Quellen (Webcam, Maps etc.)

Der FlowChief Plantexplorer ist das zentrale Engineering Front-End zur detaillierten Abbildung Ihrer Prozessdaten. Umgesetzt in reiner Webtechnologie passt die Applikation nahtlos in die FlowChief Softwareplattform. Als letztes Puzzleteil erfolgt nun auch das Engineering auf Basis von Webtechnologie. Wir steigern damit Usability, Effizienz und Kompatibilität. Arbeiten mit FlowChief heißt jetzt mehr denn je arbeiten in Ihrer gewohnten Umgebung – im Webbrowser!

  • Effizientere und schnellere Projektumsetzung
  • Gleichzeitiges globales Arbeiten an einem Projekt
  • Gesteigerte Usability durch nahtlose Integration und Updates von Clientsoftware für das Engineering
  • Neue Use-Cases in Cloud- und Portalstrukturen durch Einschränkung der Rechte auf definierte Anlagenteile
  • Optimiert in Sicherheit – Kommunikation via SSL/TLS-verschlüsselter Webtechnologie

Große Mengen an Prozessvariablen können in FlowChief einfach, schnell und sehr flexibel über Microsoft Excel™ konfiguriert werden. Programmierkenntnisse sind nicht notwendig. Die Konfiguration kann offline oder online bei laufendem System erfolgen. Änderungen sind ohne Systemstillstand sofort verfügbar.

  • Parametrieren statt Programmieren
  • Online-Change ohne Systemstillstand
  • Integrierte Plausibilitätsprüfung der Konfiguration
  • Im- und Exportfunktion

Der webbasierte Assistent zur automatischen Übernahme des Datenmodells aus der Datenquelle macht fehleranfälliges und umständliches Handling mit großen Datenpunktlisten überflüssig. Prozessvariablen werden vollautomatisch auf Basis der SPS-Konfiguration generiert. Datenquellen wie OPC UA Server können neben der Symbolik auch weitere Metadaten übermitteln (z.B. Einheit, Messbereich, Kommentar etc.). Damit ist es möglich, das vollständige Datenmodell dezentral in der SPS zu projektieren.

  • Automatische Übernahme der Konfiguration aus SPS oder SCADA
  • Effizientes, hochperformantes Engineering
  • Vermeidung von Konfigurationsfehlern

Panel-PC

FlowChief Panel Hardware ist optimal auf den maschinennahen Einsatz abgestimmt. Sehr gute Grafikdarstellung und moderne Multi-Touch-Technologie sind die Grundlage für Visualisierungslösungen am Puls der Zeit. Leistungsstarke Hardware, robuster IP 65 Frontaufbau und lüfterlose Kühlung ermöglichen einen wartungsarmen und langlebigen Betrieb. FlowChief Panels werden vorinstalliert geliefert. Der Nutzer kann sich sofort darauf konzentrieren, worauf es ankommt – auf die Umsetzung seines Projektes.

  • Moderne Bedienkonzepte dank Multi-Touch-Unterstützung
  • Servicefreundlich dank leicht zugänglicher Komponenten
  • Lüfterlose Ausführung für industrielle Anwendungen
  • Attraktives Industrie-Design zur Aufwertung Ihrer Anlage
  • Robust und stabil durch industrietaugliche Glasfront

 

Datenblätter

Was können wir für Sie tun?
+49 9129 14722-0

Jetzt Kontakt aufnehmen!

Wir freuen uns über Ihre Anfragen und Anmerkungen!

Vielseitigkeit eines HMI

Selbst in der Industrie wird HMI-Software oftmals falsch bewertet und schlicht unterschätzt. Der Ursprung liegt in der Allgemeingültigkeit des Begriffs: Human Machine Interface beschreibt im Wesentlichen die Benutzerschnittstelle zwischen Mensch und Computer, Maschine oder Anlage. Deswegen spricht man auch von der „Mensch-Maschine-Schnittstelle“. Im Prinzip sind damit auch Ihre Maus und Ihre Tastatur HMIs. In den Ingenieurswissenschaften ist HMI ein zentrales Thema, auch auf dem Weg zu einem wirtschaftlich nutzbaren Internet der Dinge bzw. der Industrie 4.0. Immer komplexere Systeme und Anlagen sollen immer einfacher visualisiert und intuitiver steuerbar sein. Die Reduktion auf die nötigsten Bedienelemente bei maximaler Steuerbarkeit ist ein Konflikt, an dem wir auch mit dem web.HMI Tag für Tag arbeiten.