Industrie

100 % Web, OPC UA, One-For-All – Technologien, die Ihnen den Weg zur Industrie 4.0 erleichtern

Automotive, Maschinenbau, Chemie, Food … Was FlowChief für Sie bewegt!

Die FlowChief Software-Plattform unterstützt viele industrielle Abläufe und Fertigungs­prozesse. FlowChief ist flexibel einsetzbar, skalierbar und offen für alle gängigen Kommunikations­standards. Von der einfachen Prozess­bedienung bis zu Industrial IoT-Konzepten kann FlowChief der zentrale Baustein für Ihr Industrie 4.0 Projekt sein.

  • Kommunikation via OPC UA, OPC Classic, Modbus u.v.m.
  • Verarbeitung sehr großer Datenmengen
  • One-For-All: Ein System – Alle Lösungen
  • Perfekte Skalierbarkeit und Modularität
  • Unterstützung aller gängigen Bediengeräte
  • Hohe Betriebssicherheit durch Redundanzlösungen
Was FlowChief für Sie bewegt!

SCADA

FlowChief überwacht und steuert Maschinen und Anlagen. Die Visualisierung ist für den Anwender die wichtigste Bedienoberfläche. Weitere wesentliche Funktionalitäten sind Betriebsdatenerfassung, Analyse via Trend oder Berichtsfunktionen und Alarmierung im Fehlerfall.

  • Leistungsfähige Visualisierung in 100 % Web
  • Hot-/Cold Standby Redundanz
  • Manuelle oder automatisierte Rezepturverwaltung
  • Intuitive und einfache Bedienung

Historian / BDE

FlowChief ist äußerst leistungsstark bei der Erfassung und Verdichtung großer Datenmengen. Die Daten können auch vorverarbeitet (z.B. Delta Event) erfasst werden. Integrierte Front-End-Funktionen wie interaktives Trending, Dashboard, Visualisierung oder Berichtswesen ermöglichen dem Nutzer komplette Transparenz bei der Analyse von Archivdaten. Die Zugriffsrechte können feingranular über das integrierte Rechte- und Rollenkonzept vergeben werden.

  • Datenerfassung: OPC UA (HA), OPC Classic (DA, AE), S7, Modbus, REST, MQTT uvm.
  • Hochperformante SQL-Datenbank
  • Unterstützung von digitalen Status, Analog- und Zählerdaten sowie String-Werten
  • UTC-Zeitstempelung und Quality Flags
  • Korrektur von Prozesswerten
  • Auslagerungsfunktion mit permanentem Onlinezugriff
  • Schnittstellen für Third-Party (OPC UA HA, Webservice API)
  • Audit-Funktion

Energiemanagement

e-Gem integriert betriebliches Energiemanagement in die zentrale Prozessleittechnik: Verbrauchswerte werden nach Medien, Organisationseinheiten, Zählern und Kostenstellen eingeteilt. Die Abbildung komplexer hierarchischer Strukturen ermöglicht eine Bilanzierung und schafft Transparenz über sämtliche Verbräuche. Flexibel einsetzbare Dashboards helfen Informationen im Unternehmen bedarfsgerecht für Energiemanager, Techniker, Controller oder CEO bereitzustellen.

  • Abbildung von Energiemanagement-Stammdaten wie Organisation, Zähler, Tarife oder Kostenstellen
  • Historisierung von Verbrauchsdaten und Stammdaten
  • Energiemanagement-Diagramme: Sankey, (Multi-)Carpet-Plot, Dauerganglinie
  • Witterungsbereinigung
  • Lastspitzenüberwachung
  • Zertifiziert nach ISO 50001

HMI

Mit web.HMI können Maschinen und Prozesse direkt vor Ort bedient und überwacht werden. Dank nativer Webtechnologie wird jedes Endgerät zum Client, egal ob Windows-, iOS- oder Android-Device. Anlagenbilder aus der zentralen SCADA-Applikation können ohne großen Aufwand verwendet werden. Konfiguration und Datenmodell lassen sich ebenfalls sehr einfach synchronisieren.

  • Integrierter Treiber Simatic S7 (RFC1006 und TIA), Classic OPC und OPC UA
  • Einfache Synchronisation zwischen Prozessleitsystem und HMI
  • Leistungsstarke Webvisualisierung
  • Störungs- und Betriebsmeldearchiv

One-For-All Ein System – Alle Lösungen

Visualisierung, Alarmierung, Historian, Energiemanagement und mehr

100 % Webtechnik Wo FlowChief vorangeht!

HTML5-Webtechnik verändert die Welt der SCADA und Prozessleitsysteme. Vorbei die Zeit wartungsintensiver Arbeitsplatz-Installationen mit eingeschränktem Bedienkomfort und laufenden Inkompatibilitäten zwischen Produkten oder Betriebssystemen.

FlowChief ist vollständig in reiner Webtechnologie konzipiert und von Anfang an für den Einsatz im Webbrowser entwickelt. Egal ob Leitstand, Büroarbeitsplatz, mobiles Notebook, Tablet oder Smartphone, Sie verbinden sich ohne weitere Installation mit Ihrer Applikation im Intranet, über die Private Cloud oder sicher über das Internet. Ihr FlowChief-System ist von überall auf der Welt erreichbar und dabei nicht auf die reine Visualisierung beschränkt. 100 Prozent Web bedeutet für uns: Voller Funktionsumfang in der Visualisierung, bei Ganglinien, Protokollen, Alarmmanagement oder Wartungsmanagement.

Wo FlowChief vorangeht!

Engineering wie es sein sollte!

Leistungsstarkes Engineering-Tool zur Erstellung und Dynamisierung von Prozessbildern. Das Arbeiten mit dem FlowChief Imager erfolgt lokal oder abgesetzt als TCP/IP-Client. Vielseitige Möglichkeiten zur Formatierung: Ausrichtungswerkzeuge und die mitgelieferten umfangreichen und branchenübergreifenden Vektorgrafiken- und Objektbibliotheken ermöglichen eine einfache Bilderstellung und bilden die Grundlage für großartige Prozessbilder.

  • Umfangreiche Grafik- und Objekt-Bibliotheken
  • Online-Engineering (Multiuser, kein Compiler)
  • Lokal oder über Netzwerkzugriff (TCP-IP)
  • Keine externe Entwicklungsumgebung notwendig
  • Vektorgrafiken (SVG) nach W3C-Standard
  • Einbettung von Quellen (Webcam, Maps etc.)

Mit 100 % Webtechnologie beschränken wir uns nicht auf die Visualisierung. Pure Web heißt bei FlowChief durchgängiges Arbeiten mit dem Webbrowser in allen Konfigurations- und Nutzer-Front-Ends.

  • Erstellung des Datenmodells
  • Dashboard- und Berichtsdesigner
  • Bereitschaftsdienst- und Alarmkonfiguration
  • Maschinen- und Wartungskonfiguration
  • Energiemanagement
  • Systemeinstellungen
  • Rezepturverwaltung
  • Benutzerverwaltung

Große Mengen an Prozessvariablen können in FlowChief einfach, schnell und sehr flexibel über Microsoft Excel™ konfiguriert werden. Programmierkenntnisse sind nicht notwendig. Die Konfiguration kann offline oder online bei laufendem System erfolgen. Änderungen sind ohne Systemstillstand sofort verfügbar.

  • Parametrieren statt programmieren
  • Online-Change ohne Systemstillstand
  • Integrierte Plausibilitätsprüfung der Konfiguration
  • Import- und Exportfunktion

Der webbasierte Assistent zur automatischen Übernahme des Datenmodells aus der Datenquelle macht fehleranfälliges und umständliches Handling mit großen Datenpunktlisten überflüssig. Prozessvariablen werden vollautomatisch auf Basis der SPS-Konfiguration generiert. Datenquellen wie OPC UA Server können neben der Symbolik auch weitere Metadaten übermitteln (z.B. Einheit, Messbereich, Kommentar etc.). Damit ist es möglich das vollständige Datenmodell dezentral in der SPS zu projektieren.

  • Automatische Übernahme der Konfiguration aus SPS oder SCADA
  • Effizientes, hochperformantes Engineering
  • Vermeidung von Konfigurationsfehlern

FlowChief StarterKit

Sofort loslegen mit 100 % Web-Visualisierung. Als HMI oder SCADA Version.

Auspacken und loslegen!

Was können wir für Sie tun?
+49 911 239939 0

Jetzt Kontakt aufnehmen!

Wir freuen uns über Ihre Anfragen und Anmerkungen!

Was unsere Kunden sagen

2012 wurde der Entschluss zur Modernisierung des in die Jahre gekommenen Repas AEG Leitsystems gefasst. Bei der Wahl des neuen Systems setzte sich FlowChief in einem Assessment-Center gegen die gängigen Wettbewerber durch. Ausschlaggebend pro FlowChief Prozessleitsystem war das einmalig durchgängige Gesamtkonzept. So gibt es neben dem FlowChief Prozessleitsystem kein Produkt auf dem Markt, das eine innovative und pluginfreie Webvisualisierung mit mächtiger Historisierung, Reporting und vollständigen Bereitschaftsdienstfunktionalitäten in einer Applikation bietet.

Wolfgang Voit

Leiter Elektrotechnik SKF Schweinfurt

Im Konzern arbeiten ca. 50 Mitarbeiter mit dem System und greifen per Browser ohne Installation einer Zusatzsoftware auf die Anwendung zu. Dies war ein Hauptgrund für die Umstellung auf Prozessleittechnik von FlowChief. Der Aufwand wurde einfach zu groß. Nur wenige Mitarbeiter hatten Zugriff auf das System und waren zunehmend damit beschäftigt, Dritten ihre Verbrauchsdaten zu übermitteln. Voraussetzung für ein neues System war also ein diskriminierungsfreier, durchgängiger Zugriff per Webbrowser. All das bietet FlowChief.

Dipl.-Ing. Lothar Kretschmer

Dipl.-Ing. Lothar Kretschmer

Leiter Energiewirtschaft Schott AG

Zufriedene Kunden

Klärschlamm wird getrocknet, um seine Menge und damit die Transport- und Entsorgungskosten zu minimieren. SPANGLER hat dafür mit Leittechnik von FlowChief einen Huber SE Bandtrockner automatisiert, dessen Trockengut lagerbar ist und neue Entsorgungs- bzw. Verwertungswege eröffnet. Bei Verwendung als Brennstoff wird ein Heizwert wie Braunkohle erreicht.

Die Svenska Kullagerfabriken haben sich 2012 für ein Prozessleitsystem von FlowChief entschieden. Ausschlaggebend hierfür war das einmalig durchgängige Gesamtkonzept. So gibt es neben dem FlowChief Prozessleitsystem kein Produkt auf dem Markt, dass eine innovative und pluginfreie Webvisualisierung mit mächtiger Historisierung, Reporting und Alarmplattform in einer Applikation bietet.

zum Referenzbericht

Der auf Glasproduktion spezialisierte Technologiekonzern SCHOTT nutzt seit 2011 das nach ISO 50001 zertifizierte Energiedatenmanagementsystem e-Gem von FlowChief. e-Gem fungiert dabei als Datendrehscheibe im Unternehmen. Energieplanung, Spitzenlastoptimierung, Abrechnung und technische Dienste greifen laufend auf die Daten zurück und nutzen diese für Ihre individuellen Aufgabengebiete.

zum Referenzbericht

Infraserv Höchst nutzt FlowChief als Datendrehscheibe und Historian Server. Aufgrund zweier Fähigkeiten ist FlowChief geradezu prädestiniert für diesen Job: 1. Flexible und offene Kommunikation mit verschiedensten Datenquellen. 2. Das Web-Frontend bietet perfekte Möglichkeiten erhobene Daten in Form von Kurven, Dashboards oder Berichten einer großen Zahl von Benutzern zur Verfügung zu stellen.

SPANGLER und der Knödelspezialist Burgis vertrauten beim Neubau der Produktion auf FlowChief. Dabei werden von der Anlieferung und Einlagerung, über die Sortierung und Wäsche, bis hin zu den Fertigungslinien alle Vorgänge erfasst und dokumentiert. Denn für Lebensmittel gelten strenge Vorschriften zur Rückverfolgbarkeit.

Für die Koller Gruppe, einem Zulieferer der Automobilbranche, hat SPANGLER Automation in FlowChief die Vorteile von Maschinen- und Gebäudeleittechnik zusammenführt. Die Daten werden in e-Gem weiter ausgewertet. Damit können Vorgaben eingehalten und z.B. der Wartungsbedarf erkannt werden.