Viele unserer Kunden stammen aus dem Bereich der kritischen Infrastrukturen. Deren Bedürfnis nach Qualität und Sicherheit stieg in der Vergangenheit kontinuierlich. Als verantwortungsbewusster Partner stand es für uns außer Frage, dass wir den Anforderungen der Branchen gerecht werden wollen.

So haben wir in den letzten neun Monaten ein Informationsmanagement (ISMS) im Unternehmen etabliert. Voller Stolz können wir nun verkünden, dass wir Dank hervorragender Arbeit unseres ISMS-Teams und der beherzten Mitarbeit aller Abteilungen seit 8.5.2022 offiziell ISO 27001 zertifiziert sind.

Der Geltungsbereich – auch Scope – beschränkt sich dabei nicht auf Teilprozesse oder einzelne Abteilungen, er bezieht sich auf unser ganzes Unternehmen. So gilt die Zertifizierung für alle Abteilungen, Dienstleistungen, IT-Systeme inkl. Infrastrukturen und Cloud-Dienste.

Mit der Zertifizierung zahlen wir auf das Versprechen ein, unseren Kunden und Partnern ein durchgehend sicheres Produkt, auf Basis einer auf Sicherheit ausgelegten Firma, bieten zu können.

ISO27001-Zertifikat

Besonders gefreut haben wir uns über das große Lob des Auditors über die Umsetzung. So erhielten wir die Erstzertifizierung ohne Auflagen oder bestehende Mängel.

Mit dem Audit, wurde ein Informationssicherheitsmanagementsystem geprüft, das Sicherheitsmechanismen und Prozesse zum Schutz sämtlicher Werte in der Wertschöpfungsketten dokumentiert. Dies betrifft alle organisatorischen, infrastrukturellen und technischen Maßnahmen.

Von der Anpassung unserer IT-Infrastruktur bis hin zur Schulung unserer Mitarbeiter in Informationssicherheits-relevanten Themen, hat die Zertifizierung weitreichende Auswirkungen innerhalb unseres Unternehmens.

Welche Vorteile und Auswirkungen unserer ISO 27001 Zertifizierung auf Sie hat, und wie wir sichere Leittechnik für kritische Infrastrukturen realisieren, zeigen wir Ihnen auf der IFAT in München.